„Thalasso“ wird abgeleitet vom griechischen Wort „thalassa“ was „Meer“ bedeutet. Es bezeichnet Behandlungen mit kalten oder warmem Meerwasser in Verbindung mit Meeresluft, Sonne, Algen, Schlick und Sand. 1750 erlebte das Thalasso einen Aufwärtstrend in Westeuropa, besonders in Frankreich. Nach dem 2. Weltkrieg verlor die Thalasso-Therapie jedoch aufgrund der hohen Kosten und Verfügbarkeit von neuen Medikamenten wieder an Bedeutung. Heute erlebt das Thalasso einen neunen Boom, sodass medizinische Institute und wellnessorientierte Einrichtungen Hand in Hand miteinander das Thalasso anbieten. Nach Frankreich ist Tunesien weltweit der zweitgrößte Thalasso-Therapie-Anbieter und in Deutschland sind Thalasso-Institute überwiegend an der Nord- und Ostsee zu finden, wobei sich das größte Thalasso-Zentrum seit 2005 auf Norderney befindet. Damit man Thalasso auch Thaloasso nennen darf, hat der Verband deutscher Thalasso-Zentren 2002 Kriterien aufgestellt, die eine echte Thalasso-Therapie definieren, denn der Begriff Thalasso ist in Deutschland nicht geschützt.

Nach diesen Kriterien muss die Einrichtung direkt am Meer liegen oder darf max. 300m davon entfernt sein. Zudem muss ausschließlich mit frischem und unbehandeltem Meerwasser gearbeitet werden und die Einrichtung muss mindestens über ein Meerwasserbecken verfügen. Des weiteren muss für den Gast mindestens ein Badearzt sowie ausreichend Masseure, Therapeuten und Sportlehrer zur Verfügung stehen und es muss ein zusätzliches Angebot über weitere gesundheitsfördernde Aktivitäten bestehen. Der europäische Heilbäderverband verlangt zudem, dass die Meeresluft allergenarm und rein sein muss, eine Heliotherapie mit natürlicher Sonnenstrahlung angeboten werden muss und das Bewegungsangebote am Meeresufer gegeben sind. Die Anwendungen innerhalb des Thalasso sind: Hydrotherapie, Pressurmassage, Elektrophysiotherapie, Bäder, Packungen mit Algen und Schlick, Vichydusche, Jetdusche, Inhalation mit Aerosol und Wassergymnastik. Anwendung findet die Thalasso-Therapie bei Rheuma, Neurodermitis, Schuppenflechte, Durchblutungsstörungen, chronischen Verstopfungen, Morbus Crohn, Rückenproblemen, Stress und allgemeiner Erschöpfung. Im Wellnessbereich dient eine Thalasso-Therapie ausschließlich der Entspannung.