Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die sich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln bewegen. In Deutschland gehören die Produkte, rein rechtlich gesehen, zu den Lebensmitteln und fallen unter die Regelungen des Lebensmittel- und Futtergesetzbuches. Der Anhang 1 der Nahrungsergänzungsmittelverordnung definiert, welche Inhaltsstoffe hierbei erlaubt sind. Die jeweilige Zusammensetzung und die Zweckbestimmung ist je nach Herkunftsregion sehr unterschiedlich.

So sind in den USA viele Produkte als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, die in Deutschland in den Bereich der Arzneimittel fallen. Grundsätzlich dürfen in Deutschland die Nahrungsergänzungsmittel keinen therapeutischen Nutzen erfüllen und die Herstellung sowie der Vertrieb ist in Deutschland anzeigepflichtig. So sieht die Nahrungsergänzungsmittelverordnung vor, dass die jeweiligen Produkte mit einem Hinweis versehen werden müssen, das Nahrungsergänzungsmittel in keinen Fall ein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sind.

Zudem muss eine Verzehrempfehlung abgegeben werden, mit dem Hinweis, dass diese nicht überschritten werden darf. Des weiteren muss es einen Hinweis darauf geben, das die Nahrungsergänzungsmittel außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden müssen. Laut diesen Richtlinien sind Nahrungsergänzungsmittel ein Lebensmittel, das die normale Ernährung nur ergänzt. Die in Deutschland zugelassenen Nahrungsergänzungsmittel sind ein Konzentrat von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung und wird in dosierter Form, insbesondere in Form von Kapseln, Pastillen, Tabletten, Pillen, Brausetabletten und anderen Darreichungsformen wie Pulverbeuteln, Flüssigampullen oder Flaschen mit Tropfeinsätzen in angemessenen kleinen Portionen in den Verkehr gebracht werden.

Sinnvolle Inhaltsstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln sind Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien. Grundsätzlich dürfen in Deutschland über Ernährungsergänzungsmittel keine krankheitsbezogenen Aussagen gemacht und Indikationen herausgegeben werden. Überwiegend werden Nahrungsergänzungsmittel von Sportlern eingenommen, um die Kraft und Ausdauer zu stärken. Für den Normalbürger gibt es unzählige Mittelchen mit unterschiedlichsten Wirkungen. Das bekannteste Nahrungsergänzungsmittel ist seit dem Aloe Vera Boom im Jahre 2002 das Aloe Vera Gel, welches oft über MLM (Multi Level Marketing) Unternehmen vertrieben wird. Weitere Stichworte zu bekannten Nahrungsergänzungsmitteln sind, Omega-3-Proukte, Mineralstoffpräparate, Knoblauch-Präparate, ACE-Produkte, Algen, Apfelessig, Vitaminpräparate, Kombucha und Himalaya-Salz.